Autor Thema: Immergrün: Bericht in der Landlust  (Gelesen 7016 mal)

PB

  • Administrator
  • Neuling
  • *****
  • Beiträge: 8
Immergrün: Bericht in der Landlust
« am: 09. Februar 2013, 15:56:43 »
In der Landlust Ausgabe März 2013 ist ein sehr schöner Bericht über das Immergrün (Vinca minor). Als Jugendliche haben wir sehr gerne im romatischen Melbbachtal oberhalb von Bonn gespielt. Das die Römer ihre Spuren dort in Form von Vinca hinterlassen haben war für mich sehr interessant zu lesen. Schön, dass sich der Züchter Herbert Menke, aus dem benachbarten Wachtberg, dieser Pflanze angenommen hat. So sind 4 tolle Sorten entstanden die heute in unseren Gärten heimisch sind. Marie, Josefine, Elisa und Anna, jede für sich eine Schönheit! Die Immergrün blühen ab März, lediglich die Josefine blüht etwa 2 Wochen später. Im Herbst wenn es wieder etwas kühler wird kann mit einer leichten Nachblüte gerechnet werden. Die neuen Sorten von Herbert Menke sind sehr reichblühend. Wenn Immergrün von Natur aus am liebsten im Halbschatten wächst, bei genügend Feuchtigkeit entwickeln sich die Immergrün auch in voller Sonne sehr gut. http://www.laverda.org/herbst.html?detail=1&sort=&id=267&rub_id=3