Autor Thema: Viele kleine Fliegen in Blumenerde und Wohnung  (Gelesen 9448 mal)

Karotte

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Viele kleine Fliegen in Blumenerde und Wohnung
« am: 02. Februar 2013, 10:41:33 »
Hallo Leute,

ich wusste nicht, wo ich mein Thema einordne, da habe ich einfach mal Pflanzenschutz angeklickt. Ich habe nämlich seit neuestem ein wirklich ekeliges Problem:

ich habe viele kleine schwarze Fliegen in meiner Wohnung  :o , die krabbeln überall auf  der Blumenerde herum. Was kann ich dagegen machen? Es ist so komisch, immer wenn ich gieße, springen die mir quasi ins Gesicht... Och menno, und ich dachte, das nächste mal löchere ich Euch mit meinen Gartenfragen.....

Hoffentlich kriege ich das in den griff.

Danke für gute Tipps im voraus und schönes WE!

Eure Karotte
Esst Gemüse!

PB

  • Administrator
  • Neuling
  • *****
  • Beiträge: 8
Re: Viele kleine Fliegen in Blumenerde und Wohnung
« Antwort #1 am: 02. Februar 2013, 13:27:53 »
Hallo Karotte,
das ist nicht mit einem Satz zu erklären. Dazu ist etwas Grundwissen erforderlich.

Typischerweise entwickeln sich die sogenannten Trauermücken in gleichmäßig feucht warmer Umgebung. Die Larven benötigen organisches Material welches sie verarbeiten können. Blumenerde ist die ideale Brutstätte für die Trauermücken. Die Larven der Trauermücken können insbesondere jungen Pflanzen sehr Schaden. Aber auch ältere Pflanzen können durch die Nässe geschwächt werden,  wodurch die Trauermücken gestärkt werden.

Trockenheit ist der größte Feind der Trauermücken! Hauptproblem, die Pflanzen stehen oft etwas zu feucht. Traut Euch die Pflanzen oberflächlich etwas antrocknen zu lassen. Im Hochsommer hat kaum jemand diese Probleme. Helfen kann auch eine dünne Schicht Sand. Sand trocknet sehr schnell ab. Allerdings ist es mit der Sandschicht schwerer die Feuchte der Pflanze zu beurteilen.

Zu ersten Hilfe werden gerne  Gelbtafen verwendet. Darauf bleiben die kleinen Fliegen kleben. Es beseitigt nicht das Problem, kann aber sehr nützlich sein erste Trauermücken schnell zu erkennen. Und zu beseitigen.

Wichtig ist eine gute Erde http://www.olerum.de/de/Gartenarbeit/Erden- zu verwenden. In Billig-Erden bekommt Ihr die Probleme oft mit geliefert.

Die Trauermücke wird gerne mit der Fruchtfliege verwechselt, diese ist bei genauer Betrachtung etwas rötlich-orange. Obstfliegen lassen sich sehr gerne mit etwas Essig oder Wein fangen. Trauermücken reagieren hier nur vereinzelt.  Gemeinsam ist beiden Fliegen, dass sie bei guten Voraussetzungen wie überreifem Obst oder zu feuchter Blumenerde, wie aus dem Nichts, in großen Schwärmen auftauchen.

Aber mit dem Wissen kannst Du den lästigen kleinen schwarzen Fliegen das Leben schwer machen!